Category Archives: Challenges: GPP

Creative and decorative transport solutions

 

When visiting India last Spring I was delighted by the many transport solutions Indians have come up with. Not to mention their artistic flair! Of course they use cars, trains, planes, bicycles etc. like we all do. I have never seen such gorgeous human transport executed by women and girls in their gorgeous colorful saris carrying water, food, textiles etc. The current GPP 48 crusade : Been there, done thatreminded me that I wanted to make some journal pages using my photos from my first trip to India. The current WS challenge “transportation” was the final push to get started. I’ve never seen so many people squeezed into a public bus, a jeep or a tractor! Amazing. While travelling through Rajasthan, we passed many trucks. Never seen such beautifully painted and decorated trucks, black tassels shielding off evil spirits. Near the Pakistani border, in the Desert Thar, we went on a camel ride and I fell in love with camels. And not only because their eyelashes are used for making delicate paintbrushes for Indian Miniature Paintings. The camel ride into the deseret was amazing.

Als ich letztes Frühjahr Indien besuchte, war ich begeistert von den vielen Transportlösungen der Inder. Erwähnenswert ist auch der künstlerische Flair! Natürlich verwenden sie Autos, Züge, Flugzeuge, Fahrräder etc. wie wir auch. Nie habe ich solch wunderschönen (Human)Transport gesehen, Frauen und Mädchen tragen in ihren herrlichen farbenfrohen Saris Dinge wie Wasser, Nahrungsmittel, Textilien etc. auf ihrem Kopf. Die aktuelle GPP 48 crusade : Been there, done that (war dort, hab das gemacht) errinnerte mich daran, dass ich Journalseiten mit meinen Fotos von meiner ersten Reise nach Indien machen wollte. Die aktuelle MS-Herausforderung “Transport” war der endgültige Anstoß. Noch nie hab ich so viele Menschen in und auf einem öffentlichen Bus gesehen, oder in einem Jeep oder Traktor! Unglaublich. Auf der Reise durch Rajastan, sind wir an vielen LKWs vorbeigefahren. Noch nie hab ich so wunderschön bemalte und dekorierte LKWs gesehen, schwarze Trotteln sollen böse Geister fernhalten. Nahe der pakistanischen Grenze, in der Wüste Thar, saß ich zum ersten Mal auf einem Kamel und hab mich verknallt. Und nicht nur, weil ihre Pinselhaare für die delikaten Malarbeiten der indischen dian Miniaturgemälte. Der Kamelritt in die Wüste ware unglaublich!

Pendant ma visite en Inde en printemps dernier j’étais ravie de voir autant de solutions de transport par les indiens. Et il ne faut pas oublier le flair artistique. Bien sur ils utilisent des voitures, des avions, des vélos, des trains etc. comme nous tous. Je n’ai jamais vu transporter des choses comme eau, nourriture, textiles etc. sur la tete comme  elles font les  femmes et jeunes filles habillés dans un sari tout beau et couloré. La croisière actuelle de GPP 48 : Been there, done that (j’y étais, j’ai fait ca) m’a rappellé que je voulais faire des pages de journal avec mes photos de l’Inde. Le challenge actuelle de WS “transports”  m’a donné le coup de pied nécessaire pour commencer. Je n’ai jamais vu autant de gens coincé dans et sur un bus publique, une jeep ou un tracteurl. Lors de notre voyage à travers du Rajasthan  nous avons dépassé beaucoup de poids lourds. Je n’ai jamais vu autant de beaux PLs, décoré avec des peintures, des motifs, des emblemes, avec des glands noirs contre des esprits méchants.  Tout près de la frontière Pakistani, dans la désert de Thar, nous avons fait une excursion avec des chameaux, et je suis tombée amoureuse avec. Pas seulement parce qu’on utilise leurs cils pour faire des pinceau délicat pour la peinture de miniature indien.

Carrying water

 

Public bus

 

TATA trucks

  Paint me beautiful

 

Cattle

 

Camel

Donkey

Horse

Riksha

Elephant

What’s in my basket?

Bicycle

 

What’s on your art journal wrap?

 

Michelle wants to see on this month’s GPP crusade 47: It’s a wrap what we do with our (leftover) wrapping paper and we’re challenged to use it as a background on a journal page. There’s some cool and colourlicious wrapping paper out there with fantastic designs, only bummer is that it’s mostly coated and glossy. So today I got some fun stuff on my wrap, I’ll be dishing it out to you step by step. A simple collage spread with some fun and silly doodling, since this is my silly month. And another entry for the current WS Music challenge.


Michelle möchte diesen Monat für die GPP Crusade 47: It’s a wrap sehen, was wir mit (übriggebliebenem) Geschenkpapier machen. Sie fordert uns heraus einen Hintergrund damit im Art Journal zu gestalten. Es gibt  tolle farbenfrohe Geschenkpapiere mit herrlichen Design, einziger Nachteil ist, dass sie meist beschichtet und glossy sind. Heute hab ich tolle Sachen auf meinem Wrap (aka Hintergrund), und ich werde alles Schritt für Schritt auftischen. Das ist eine einfache Collageseite mit lustigen und albernem Gedoodle, denn dies ist ja mein alberner Monat. Und ein weiterer Beitrag für die aktuelle MS-Herausforderung Musik.

Pour la crossière GPP 47: It’s a wrap Michelle veut voir ce mois-ce ce que nous faisons avec notre (reste de) papier emballage. On doit faire un fond dans notre art journal avec ce papier. Il y a des papiers super beaux et colorés avec de dessin génial, seule chose est qu’ils sont souvent couverts par une couche brilliante. Donc aujourd’hui j’ai pleins de belles choses sur mon wrap, et je vais le servir étape par étape. Des pages collagées simples et avec des desins amusant et bébetes, comme c’est mon mois bébete. Et encore une contribution pour le WS challenge Musique.

 Art Journal Wrap

1. Pull out your wrapping paper and tear and cut up some random lengths. Lay onto paper and select layout. I’m working with a spread and glue it on (UHU stick)
Nimm Dein Geschenkpapier hervor und reiße und schneide  beliebige Längen ab. Lege Teile davon auf Aquarellpapier und entscheide Dich fürs Layout. Ich arbeite mit einer Doppelseite und klebe es auf mit UHU Stick.
Sort ton papier d’emballage de cadeaux et coupe et déchire des pières. Place des pièces sur ta feuille et décide comment les arranger. Moi, je travaille sur deux pages et attached les papiers (batons UHU).

2. Draw retro design onto cardstock and cutout stencil. Lay onto music wrapping paper and cut out.
Male Retrodesign auf Tonpapier und schneide Schablone aus. Lege diese auf Musikgeschenkpapier, male Konturen auf und schneide diese aus.
Desine motiv rétro papier de construction et découpe-le. Place le modèle sur le papier cadeau, desine le contoures sur papier et découpe le modèle.

          

3. Take the time to page through old magazines and select images. I found too many and had a hard time choosing between Keira Knightley, Audrey Tautou, Heidi Klum and some models. Lay on and try out.
Nimm Dir die Zeit und blättere durch alte Zeitschriften und such Motive aus. Ich fand zu viele und fand es schwer zwischen Keira Knightley, Audrey Tautou, Heidi Klum und einigen Models zu wählen. Leg sie auf und schau, wie es aussieht.
Prends le temps pour feuilleter des anciens magazines et sélectionne des images. J’en ai trouvé trop et avais des difficultés de choisir entre Keira Knightley, Audrey Tautou, Heidi Klum et quelques modèles. Place-les sur la page et fait des essais.

4. After having selected the image, stamp spectrum (Tim Holtz) with white acrylics using a foam brush onto page. Extend and fill lines where desired using a brush. Think of words you wanto add to your retro music stencil and stamp on using stamps (PaperArtsy) and black StazOn. Cut holes into retro design. Cut spread into 2 pieces.
Nachdem Du das Motiv ausgewählt aus, stemple Spectrum (Tim Holtz) mit weißer Acrylfarbe und Schwammpinsel auf Seite. Evtl. Spectrum mit Pinsel verlägern und füllen. Denk Dir Worte aus, die Du hinter die Retromusikschablone kleben willst und stemple diese auf (PaperArtsy) mit schwarzem StazOn. Schneide Löcher in die Schablone. Doppelseite halbieren.
Après-avoir choisi le motive, imprime le spectre (Tim Holtz) avec des acrylics blancs sur la page. Eventuellement ralonge et remplis les rayures. Réflechis sur des mots que tu souhaite utiliser et imprime-les (PaperArtsy) sur papier blancs avec StazOn noir. Coupe des trous dans le modèle rètro-musique. Coupe page en deux.

5. Color around words with whatever you got at hand. I like to use my Copic markers. Trim and glue behind retro musci stencil.
Male um die Wörter herum alles farbig aus mit wasimmer Du hast. Ich benutze gerne meine Copic-Filzstifte. Überstehendes Papier abschneiden und hinter Schablone kleben.
Avec des feutres colorés, rempli le papier autours les mots. Moi, j’aime bien utiliser mes feutres Copic. Découpe le papier et colle derière le modèle rétro.

    

6. Glue on found dog, model and retro stencil. Paint edges with Medium black permanent marker. Paint countours of model and dog with Small black permanent marker. Cut mouth and paint red with Copic marker. Glue flower and mouth onto dog. Last but not least – DOODLE to your hearts content with Small perma marker.
Kleb Hund, Model und Schablone auf. Ummale Kanten mit schwarzem Medium Permanentstift. Ummale Konturen von Model und Hund mit schwarzem Small Permanentstift. Schneide Mund aus, male mit rotem Copicstift aus. Klebe Blume und Mund auf Hund Und zuguterletzt – DOODLE nach Lust und Laune mit  schwarzem Small Permanentstift.
Colle chien, femme et retro modèle sur page. Colore les bordures avec un feutre permanent noir Medium. Dessin les contours de la femme et du chien avec un feutre permanent noir Small. Découpe bouche et colore avec feutre Copic rouge. Colle fleure et bouge sur chien. Finalement, Last but not least – DOODLE au contenue de ton coeur avec  avec un feutre permanent noir Small.

 More Details:

        

I love to strip

Almost nothing better than the sound of tearing up fabric or paper! Michelle’s new GPP 42 crusade: Strip ease is just MOI. I love torn paper edges, I love torn fabric edges. Made a new art journal ludique for the crusade. Just finished an old one and couldn’t resist making a new one. My latest fabric acquisition is the black white zebra print called “party animal”. How fun is that? Just taught my art journal ludique workshop in France last weekend to the most fun and talented group of women, organized by Le Jardin du Mixed Media. Instead of putting the fabrics back onto the shelf, I started stripping, glueing, sewing, tearing, painting … just love to play. And used one of the newer Stampotique images. Might use them throughout the journal, why not? Had to add my brandnew buttons from ARTchix Studio and Studio2Mers Créations. And had to make a first journal entry.

 

Fast nichts ist besser als das Geräusch von reißendem Stoff oder Papier! Michelle’s neue GPP42 crusade: Strip ease ist einfach MOI. Ich liebe gerissene Papierseiten, I liebe gerissene Stoffseiten. Hab ein neues Art Journal Ludique für die Crusade gemacht. Hab gerade ein anderes voll gemacht und kam nicht umhin, ein neues zu machen. Mein neuester Stoff ist der schwarz-weiße Zebrastoff der das heißt: “party animal”. Wie lustig ist das denn? Hab gerade letztes Wochenende meinen Art Journal Ludique Workshop in Frankreich unterrichtet, was für eine lustige und talentierte Gruppe, organisiert von Le Jardin du Mixed Media. Anstelle die Stoffe gleich zurück ins Regal zu packen hab ich angefangen zu Strippen, Nähen, Reißen, Kleben, Malen … hab einfach gespielt. Und dabei gleich eins der neueren Stampotiquemotive verwendet. Vielleicht verwende ich sie durch’s ganze Journal, warum nicht? Meine neuesten Buttons mußten auch mit drauf, sind von ARTchix Studio und Studio2Mers Créations. Und hab auch gleich einen ersten Journaleintrag gemacht.

Presque rien mieux que le son de déchirer du tissu ou du papier! Michelle’s nouvelle GPP42 crusade: Strip ease, c’est vraiment MOI. J’adore des bords déchirés, soit de tissu ou de papier. Je viens de créer un nouveau art journal ludique pour la croisade. Après avoir rempli un ancien je ne pouvais pas résister faire un nouveau. Ma toute dernière acquisition de tissu est le noir-et-blanc imprimé de zèbre qui s’appelle “party animal”. Trop rigolo, non? Je viens d’animer mon atélier art journal ludique workshop en France le weekend dernier à une groupe de femmes trop gentile, amusante et plein de talent, organisé par Le Jardin du Mixed Media. Au lieux de ranger mes tissus toute de suite dans l’étagère, j’ai commencé à “stripper”,  déchirer, coller, coudre, colorier… j’adore jouer. Et j’ai utilisé une des plus récente images de Stampotique images. Peut-etre je vais les utiliser à travers tout le journal, pourquoi pas? Les buttons sond de ARTchix Studio et Studio2Mers Créations.

Lille 2010 Retreat

Above are but a few shots of the fabulous artists from my workshop. Oben sind nur einige der tollen teilnehmenden Künstler meines Workshops. Voilà juste quelques images des formidables artistes ayant participés à mon atélier.

We were also able to spend some pennies and purchase art supplies and art from Belgian Art Avenue and French Studio2Mers.

Wir konnten einige Euros ausgeben und Zubehör und mehr vom belgischen Art Avenue and französischen Studio2Mers kaufen.

On pouvait dépenser des euros pour des produits mixed-media et d’autres choses chez Art Avenue (Belgique) et Studio2Mers (France). 

Instructors Manue, Belinda, Francoise, Céline

MERCI Alpathes, Azoline, Béatrice, Cady, Carinette, Christiane, Christie, Dominike, Emma, Isabelle, Joelle, Laury55, Lilith, Lilipaon, MD, Marielle, Merylou, Nanu, Ninisantoline, Patwi, San, Sandrineve, Scraplène,  Stéphanie, Sylvie, Valérie, Valérie R., Valscrap, Vannick pour un weekend formidable, super gentil et très créatie. A l’année prochaine.
Thanks for a brilliant, super friendly and very creative weekend. Until next year.
Vielen Dank für ein geniales, superfreundliches und sehr kreatives Wochenende. Bis zum nächsten Jahr.

An Indian Wedding

In Germany and India, May is the preferred wedding month. While in India in April, I was able to see the beginning of an Indian Hindu wedding and a Bollywood film shooting, perfect timing. Made this journal spread for the new WS “Here comes the bride challenge and the grid was inspired by the GPP crusade n° 41  – Grid lock. The gorgeous jasmin bloom garlands (towards bottom of post) inspired my doodling. Below are some commercial magazine pages from the issue .

In Deutschland und Indien ist Mai der Hochzeitsmonat. Als ich im April in Indien war, hatte ich das Glück den Anfang einer indischen Hindu-Hochzeit zu sehen (mehr unten) und auch Hochzeitsszenen eines Bollywood-Filmdrehs. Perfektes Timing. Hab diese Journaldoppelseite für die neue MS-Herausforderung “Hier kommt die Braut” und die Rasterseite mit Mustern meiner indischen Holzdruck wurde von der GPP crusade n° 41  – Grid lock inspiriert. Die herrlichen Jasminblütengirlanden (weiter unten) haben mich ebenso inspiriert. Oben sind noch einige kommerzielle Seite der Zeitschrift….

Our guide told us that in India a wedding starts with the groom being picked up from the wedding company journeying to the venue where the wedding will take place, depending on the caste on an elephant, horse or camel. This may take several hours, depending on the distance. The wedding comany is composed of friends and family and a music band. The bride awaits him patiently. Unfortunately we never laid eyes on the bride. Needless to say that I love the flower umbrella!

Unser Führer erzählte uns, dass in Indien eine Hochzeit damit beginnt, dass sich der Bräutigam, je nach Kastenherkunft, entweder mit einem Elefanten, einem Pferd oder einem Kamel in einer Parade von seinem Wohnort zum Ort der Feier begibt. Der Umzug kann mehrere Stunden dauern, je nach Entfernung. Die begleitende Hochzeitsgesellchaft besteht aus Freunden und Familie und einer Musikgruppe. Die Braut erwartet den Bräutigam geduldig am Ort der Feier. Diese Braut haben wir leider nicht zu Gesicht bekommen. Muß wohl nicht erwähnen, dass ich total auf den Blumenschirm stehe.

 

The groom’s parade, quite a spectacle! Dancing guests…

Der Bräutigam-Umzug, was für ein Spekakel! Tanzende Gäste …

   

Welcome gate for the groom and the guests. Flower bowl with lit candles.

Eingangstor für Bräutigam und Gäste. Blumenschale mit brennenden Kerzen.

 

Musicians play for the company. Musiker spielen für die Gesellschaft.

 

Giant wooden paisley (my heart was beating faster, what a masterpiece!) and flower garlands for the guests.

Riesiges Holzpaisley (mein Herz schlug höher, was für ein Meisterstück!) und Blumengirlanden für die Gäste. 

A fairytale tent, the venue for the wedding ceremony. Wish you could have smelled the jasmin garlands hanging down everywhere – divine!

Ein Märchenzelt, der Ort für die Hochzeitszeremonie. Könntest Du nur den Duft der Jasminblütengirlanden riechen die überall runterhingen – göttlich!

This was the Wedding Ceremony Bollywood setting, not bad!

 

Dies war die Bühne für die Bollywood-Hochzeitsszene, nicht schlecht!

Bloody Valentine

Valentine’s Day is a bit kitschy so I picked “Spoil Me” for this week’s WS challenge. My journal page turned out a bit dark and bloody, but I sure had fun. Who doesn’t want to be spoiled with chocolates, kisses, hugs, love… and flowers. Made a soft version for the WS homepage. My bloody valentine is also my entry for the GPP crusade n°37 love letters. The letters X and O were just perfect for this page. Golden’s Quinacridone Crimson makes the best blood color.

Valentinstag ist schon recht kitschig, deshalb hab ich dieses Jahr “Verwöhn mich” als Thema für die MS-Herausforderung herausgesucht. Meine Journalseite wurde irgendwie dunkel und blutig, hat aber voll Spaß gemacht. Wer mag nicht gerne mit Blumen, Schoki, Küssen, Kuscheln,  etc. verwöhnt werden?  Für die MW-Seite hab ich eine Softvariante gemacht. Mein bloody valentine ist auch mein Beitrag zurGPP crusade n°37 love letters. Hab dafür extra die Buchstaben X und O eingefügt, auch wenn das nur was für die Anglophonen ist. Golden’s Quinacridone Crimson ergibt den schönsten Blutton.

GPP:35 What’s your sign?

This has been a tough one and at first I thought I wouldn’t play in this month’s GPP crusade What’s your sign. Nobody came to my mind with a specific sign. But then I thought how about making a journal page about a sign or two I love and keep using? First thing was FLOWERS that came to my mind. Really treasure and enjoy them, every single day. My 12 hole Dr. Martens with the red roses embroidery look like a cool tattoo and I just love wearing them. My favorite boots and winter accessory. And somehow the right side evolved – SKULLS. Just went to an awesome Shinedown concert the other night and the skull reminds me of my beloved rock music. Twisted the challenge a bit, but am happy with my journal spread.

Das war diesmal eine schwierige GPP crusade Was ist Dein Zeichen und dachte, ich könnte nicht mitmachen. Kenne niemand, der ein eigenes Zeichen hat, ich selbst auch nicht. Doch dann dachte ich, warum machst Du keinen Journaleintrag darüber, was mir gefällt. Denn sofort fielen mir  BLUMEN ein. Mag  total gerne meine 12-Loch Dr. Martens mit den roten Rosen-Stickereien. Sieht aus wie ein cooles Tattoo und trag sie sehr gerne, total bequem sind sie. Meine liebsten Stiefel und Winteraccessoire. Irgendwie kam die echte Seite automatisch – TOTENKÖPFE. War gerade auf einem tollen Shinedown -Konzert und der Totenkopf erinnert mich an meine geliebte Rockmusik. Hab die Herausforderung etwas variiert, bin aber total froh mit meiner Doppelseite.

SHINEDOWN – Second chance – Good luck tonight at the AMA!

Alice is the new Black

Bel_Dark-journal-spread

A tale of dark Halloweenish Burtonesque Haute Couture is to be published by Harpers Bazaar in anticipation of the Tim Burton Retrospective showing at New York’s MoMa from 22 November 20o9 thru 26 April 2010. I suppose everybody is deliciously looking forward to Tim Burton’s Alice in Wonderland movie to be released world-wide on 5 March 2010 (mark your calendars!). Tim Walker’s photographs are eerie enchanting, the perfect motives for my GPP crusade post – Come over to the dark side! Made a dark journal spread – left is “The new Black Alice” and “Waiting for Tim Burton“. The journaling on the right side was done with a purple paint pen and doesn’t show on the scan. Thanks Michelle for yet another cool challenge. Right up my alley! 

Die Geschichte von düsterer halloweenischer Burtonesque Haute Couture wird demnächst im Harpers Bazaar in freudiger Erwartung von Tim Burton Retrospective veröffentlicht (hoffentlich auch in Deutschland!!), die in New York’s MoMa vom 22. November 20o9 bis 26. April 2010 läuft. Ich vermute, jeder freut sich auf  Tim Burton’s Alice im Wonderland-Film , der weltweit am 5. March 2010 anlaufen wird (im Kalender vormerken!). Tim Walker’s Photographien sind schaurig verzaubernd, ideal für meinen GPP crusade Beitrag – Komm rüber auf die düstere Seite! Hab eine Doppelseite in meinem Journal gemacht. Links ist “The new Black Alice” und rechts “Warten auf Tim Burton“. Mein Text auf der rechten Seite hab ich mit einem lila Acrylschreiber geschrieben, aber sieht man nicht auf dem Scan. Danke Michelle für eine weitere cool Herausforderung. So ganz mein Dingcover-hp-oct2009!  

EDIT: The fabulous Burton article was published in the US Harper’s Bazaar  October 2009 issue. The issue I found here in Luxembourg has Janet Jackson on the cover. *** Der tolle Burton-Artikel wurde in der US-Ausgabe von Harper’s Bazaar Oktober 2009 veröffentlicht. Die Ausgabe, die ich in Luxemburg fand hatte Janet Jackson auf dem Cover.

Here are sneak peaks from the article. Hier ein paar Fotos aus dem Artikel.

bel-tim-burton-fashion-HB2009-10

 bel-tim-burton-fashion-HB2009-1  bel-tim-burton-fashion-HB2009-3

 bel-tim-burton-fashion-HB2009-2  bel-tim-burton-fashion-HB2009-8

 bel-tim-burton-fashion-HB2009-4  bel-tim-burton-fashion-HB2009-6

bel-tim-burton-fashion-HB2009-11   bel-tim-burton-fashion-HB2009-13

bel-tim-burton-fashion-HB2009-12 bel-tim-burton-fashion-HB2009-9 bel-tim-burton-fashion-HB2009-7 bel-tim-burton-fashion-HB2009-5

And to top it all off, Disney started a huge and oh so clever fashion and jewelry marketing campaign entitled Alice is the new black! Very clever I must say, me likes! 
Um dem noch eins drauf zu setzen hat Disney eine Riesen Mode- und Schmuck-Marketingkampagne gestartet, die sie Alice ist das neue Schwarz nennen. Sehr clever, gefällt mir!

bel-the-mad-hatter

There is a place like no place on earth. A land full of wonder, mystery and danger. Some say to survive it you need to be as mad as a hatter, which luckily he is. So don’t be terribly late, you naughty! It’s not impossible, only if you believe it is!