Category Archives: Carving

WS: Twinchies

Ever heard of Twinchies? They are the new WS challenge!  I never got into inchies, too small for me. But I really liked the sound of Twinchie (2-inch square), reminds me of Twinkies somehow hehe. ARTchix Studio’s Helga is organizing a Twinchie Swap (due in September, info here) and we are to use elements from the Spoil me collage/transparency sheets. I love them and couldn’t resist making some. Used my SU! french script stamp in the background. Love the size. Been making some sugar skulls and thought I’d carve a small skull to fit a twinchie with just the basic outlines for a repetitive and easy print. Colored it with Coptic and black permanent markers. Added glitter glue for the perfect Mexican kitsch touch. Ideal size for a (non-permanent) tattoo as well, need to look for a Henna ink pad. 🙂 For those that don’t know, original Sugar Skulls are iconic decoration made of sugar for Mexico’s Day of the Dead celebrations.

Schon mal was von Twinchies gehört? Sie sind die neue MS-Herausforderung! Inchies waren nicht so mein Ding, waren mir wohl zu klein. Allein schon der Klang – Twinchie (2-inch/5 cm Quadrat) gefĂ€llt mir. ARTchix Studio’s Helga organisiert einen Twinchie Swap (fĂ€llig im September, Info hier) und wir sollten Elemente von Spoil me collage/transparency sheets verwenden. Die gefallen mir total gut und ich kam nicht umhin, um gleich welche zu machen. Hab meinen SU! french script Stempel auf dem Hintergrund eingesetzt. Mag die GrĂ¶ĂŸe. Bin auch dabei, Sugar Skulls zu machen (nur nicht wirklich aus Zucker!) und hab gleich einen Stempel mit den Umrissen geschnitzt, ideal fĂŒr einen wiederholten Abdruck, passt natĂŒrlich genau auf ein Twinchie. Ausgemalt hab ich’s dann mit Coptic und schwarzen Permanent Markers. Etwas Glitzerkleber fĂŒr den perfekten Mexiko-Kitsch Touch. Ideale GrĂ¶ĂŸe fĂŒr ein (non-permanent) Tattoo, muß mich mal nach einem Henna ink pad umschauen. 🙂 Und wer’s nicht wußte, Sugar Skulls (Zuckertotenköpfe) sind im Original tatsĂ€chlich aus Zucker und werden fĂŒr die mexikanischen “Day of the Dead” Festlichkeiten als Ikonen-Deko gemacht (bei uns Allerheiligen/Allerseelen, in Luxemburg ist beides Feiertag).

Advertisements

Pattern Journal

indiajournal-front.jpg

Gosh, this was the hardest challenge ever! When I saw on Monday what indiajournal_page.jpgHermine picked for the WS this week – Mulberry/handmade paper – I thought OH NO … I had no clue what to do! But that’s what challenges are for. Luckily I found some sheets in a pack of natural papers I bought eons ago. Then yesterday morning I woke up and knew what to do – a journal (nope, I don’t even journal!!). But while in London last weekend I was oh so lucky to catch the beginning of an Indian festival on Regent Street. There were some handicraft stands (fabric, jewelry, painting…) and I was delighted to find a stand with wooden stamps for hand block printing and cindiajournal-top-view.jpgarvings with inlays by master carver Sardar Hussain from Pilkhuwa/India. Of course I forgot to take pictures since time was short. He was the sweetest little Indian man who even is a National Awardee and Shilp Guru and won prizes for his carving artistry. Look at my treasures, each one is so delicately carved, hard to believe it. He was so sweet to search his box for unique and single pattern like the 2 border stamps, flower prints, the other fish etc. And he explained me, that the paisleys are actually mango leaves! Just my kind of thing. And I couldn’t resist buying these 2 big ones as well, even paid for them in € since I rant out of ÂŁ. hehe How lucky was I? The artists (and musicians, dancers…) all came over just for that one day, pretty amazing. Anyway, I thought I’d make a book with natural pages which I can then decorate with my NEW STAMPS, collage and indiajournal-back.jpgfurther embellish. I’m surprised how well they stamp on the uneven paper with acrylics. And the mulbery paper is strong enough for emdroidery and adding beads. It had to be colorful! It’s not bound yet, will do that once I’ve decorated the pages … *** Au Backe, das war bisher die schwierigste Herausforderung! Als ich am Montag sah, was  Hermine fĂŒr die MS  ausgesucht hatte – Mulberry/handgeschöpfte Papiere – dachte ich OH NEIN … Hatte keine Ahnung, was ich machen sollte! Aber dafĂŒr sind Herausforderungen ja da. GlĂŒcklicherweise fand ich einige Bögen in einem Naturpapierepack, das ich vor Jahren gekauft habe. Bin dann gindischeholzstempel1.jpgestern morgen aufgewacht und wußte, was ich machen wollte – ein Journal (nöh, sowas fĂŒhre ich eigentlich nicht!!). War letztes Wochenende in London und hatte das GlĂŒck, den Anfang eines indischen Festivals auf der Regent Street zu sehen. Es gab einige KunsthandwerkstĂ€nde (Stoff, Schmuck, GemĂ€lde…) und ich war begeistert einen Stand mit Holzstempeln und Holzschnitzereien mit Inlays des Meisterschnitzers Sardar Hussain aus Pilkhuwa/Indien. Hab natĂŒrlich vergessen Bilder zu machen. Das war so ein lieber kleiner Mann, der bereits fĂŒr sein Handwerk mit einem nationalen Preis ausgezeichnet wurde. Schau Dir meine SchĂ€tze indischeholzstempel2.jpgan, jeder einzelne ist feinste Schnitzarbeit, schwer zu glauben. Er war so lieb und hat in seiner Box nach einzelnen Motiven geschaut, wie die 2 Rahmemotive, Blumendrucke, den anderen Fisch etc. Und erklĂ€rte mir, dass die Paisleys MangoblĂ€tter sind. Genau mein Ding. Und ich konnte nicht widerstehen, auch die beiden grĂ¶ĂŸeren zu kaufen. Hab sie sogar mit € bezahlt, da meine ÂŁ ausgingen. hehe Was fĂŒr ein GlĂŒckspilz bin ich denn? Die KĂŒnstler (und Musiker, TĂ€nzer…) sind alle nur fĂŒr diesen einen Tag nach London gekommen, echt irre. Jedenfalls hab ich dann ein BĂŒchlein aus diesen Naturpapieren (Mulberry, Banane und Seide) gemacht und die Seiten werden mit meinen NEUEN STEMPELN, Collage und Perlen, Sticken etc. dekoriert. Ich bin erstaunt, wie gut die Stempel mit Acryl auf dem unebenen Papier abstempeln. Und das Mulberrypapier ist prima dick fĂŒr Stickereien und Perliges. Es musste natĂŒrlich bunt sein, Es ist noch nicht gebunden, werde das erst machen, wenn die Seiten mehr dekoriert sind …

How to carve a stamp

speedball-lino-cutter.jpg

This is my very favorite lino cutting set from Speedball! There’s a little cap on the end of the handle you can remove to store your blades. How practical is this? When carving the flourish halo, I remembered I’ve been wanting to do a “how to carve a stamp” tutorial. However, I need to point out that I’m NO professional carver! Just please pay attention at your fingers since cutting blades are quite sharp! And remember that you need to carve the mirror image of your desired print, text needs to be spelled backwards. Below is how I do it, after a while you’ll see what works best for you. *** Das ist mein Lieblingslinolschnitzset von Speedball! Am Griffende ist eine abnehmbare Kappe zum Aufbewahren der Messer. Geht’s noch praktischer? Als ich den Schnörkelkranz geschnitzt habe ist mir eingefallen, dass ich schon so lange eine Anleitung zu “wie schnitze ich einen Stempel” einstellen wollte. Allerdings möchte ich drauf hinweisen, dass ich KEIN Schnitzprofi bin! Das Schnitzmesser ist schon scharf, also immer brav auf die Finger aufpassen! Und nicht vergessen, dass der Abdruck spiegelverkehrt ist, Text also rĂŒckwĂ€rts buchstabieren. So mach ich’s, mit der Zeit wirst Du herausfinden, was bei Dir am besten geht.

* Supplies/Zubehör:

Safety Cut carving block (Nasco) or eraser/Schnitzblock oder Radiergummi

Speedball lino cutting set/Linolmesser und -halter

Pencil/Bleistift

2 sheets of paper/2 Blatt Papier

Stamp pschnitzen1.jpgad/Stempelkissen

1. Draw pattern onto carving block with pencil. Cut outoutside shape with an x-acto knife. /Zeichne Muster mit Bleistift auf Schnitzgummi. Schneide die grobe Form mit einem Cuttermesser aus.

 

2. Place carving block onto piece of paper. Using blade no.2,schnitzen2.jpg carefully start carving along the lines of the pattern. It’s important to always hold the cutter at a slight angle and to carve away from you. When doing circles/rounds, move your carving block with the other hand and NOT the lino cutter! The reason I always carve on a piece of paper is that I can quickly throw away the cut out pieces./ Stell Gummi auf ein Blatt Papier. Mit Messer Nr. 2 schnitze ich langsam an der Ă€ußeren Linie am Muster entlang. Es ist wichtig, das Messer dabei immer etwas schrĂ€g zu halten und von Dir weg zu schneiden. Bei Kreisen/Rundungen bewege den Gummi mit der anderen Hand und NICHT das Linolmesser. Der Grund, warum ich immer ein StĂŒck Papier unterlege ist, dass ich so schnell und einfach die ausgeschnittenen StĂŒcke wegwerfen kann.

Never undercut a line and remember any area carved away is gone for good! *** Linien nie unterschneiden und vergiss nie, was einmal weggeschnitzt ist, ist fĂŒr immer weg!

schnitzen3.jpg3. First concentrate on cutting along all outside lines./Konzentrier Dich zuerst darauf, die Außenlinien herauszuarbeiten.

 

schnitzen4.jpg

4. I use blade no. 3 to remove larger areas. It only struck me afterwards that I could have cut a hole into the halo and use the inner circle for another stamp. Well, next time … /Mit Messer Nr. 3 kannst Du nun das gröbere Umfeld entfernen. Hier vorsichtig sein, dass Du nicht zuviel wegschnitzt. Mir ist erst spĂ€ter eingefallen, dass ich den inneren Kreis hĂ€tte ausschneiden und fĂŒr einen weiteren Stempel hĂ€tte verwenden können. Das nĂ€chste Mal …


schnitz5.jpg

5. Next I make a proof print of my new carved stamp using an ink pad. This allows me to see possible areas which need more carving./Als nĂ€chstes mach ich einen Probeabdruck von meinem neuen Stempel mit einem Stempelkissen. So sehe ich prima Stellen, die evtl. noch gesĂ€ubert werden mĂŒssen.

* Tips:

– I often add scratches to the surface and the edges of my stamp to give the print a more used look. /Oft fĂŒge ich bewußt Kratzer in die Seiten und OberflĂ€che ein, damit der Abdruck etwas verbrauchter aussieht.

– You can also use an x-acto knife or a medical scalpel/Grafikermesser, Cuttermesser oder med. Skalpell können auch verwendet werden

* How do I transfer my image? There are several ways to get a motive onto your block. The easiest one being to draw it directly onto the carving block. But there are also easy transfer methods which work well for me.

– Trace over your image using a pencil. Lay image onto rubber, burnish with bone folder.

The inkjet transfer, where you print your image onto an inkjet transparency, cut it out and lay it onto your block. Ideally the ink sticks to the rubber and transfers immediately without any burnishing.

– Transfer a laser printed image (face side down) with acetone (nail polish remover) by rubbing it with a cotton ball from the back.

– Place image (face side up) on tracing paper and draw around image lines with stylus tool.

Iron on your laser printed image. If your iron has steam, make sure to press with a side without holes. Do not use steam, choose cotton setting and move your iron over image (face side down) about 10-20 seconds. Check, whether image has well transferred, if not, iron a bit more.

* Wie ĂŒbertrage ich mein Motiv? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Motiv auf den Schnitzgummi zu bekommen. Am einfachsten ist das direkte Zeichnen auf den Gummi, aber es gibt auch 2 einfache Transfermethoden, die gut fĂŒr mich funktionieren.

Inkjet-Transfer: Motiv auf Inkjet-Overheadfolie ausdrucken, ausschneiden und gleich auf den Gummi auflegen und leicht andrĂŒcken. Idealerweise haftet die Tinte gleich auf dem Gummi und muss nicht mit Falzbein ĂŒbertragen werden.

Bleistifttransfer: Motiv mit Bleistift auf ein StĂŒck Papier vorzeichnen. Ausschneiden, auf Gummi legen und mit einem Falzbein ĂŒbertragen.

– Ein Laserdruck kann auch mit acetonhaltigem Nagellackentferner (mit Wattebausch von der RĂŒckseite reiben) ĂŒbertragen werden.

– Leg Motiv auf Kohlepapier und zeichne die Linien mit PrĂ€gestift nach.

BĂŒgeltransfer: Laserdruck (Motivseite unten) auf Gummi legen. Sollte Dein BĂŒgeleisen Dampflöcher haben darauf achten, mit lochfreier Stelle zu BĂŒgeln. BĂŒgeleisen (Baumwoll, ohne Dampf) ca. 10-20 Sekunden ĂŒber das Motiv hin- und herbewegen. Vorsichtig prĂŒfen, ob Motiv ĂŒbertragen wurde. Ggf. mehr BĂŒgeln.

* Carving groups/Schnitzforen: The Carving Consortium, Erasercut

* Carving sites: Ruthann’s soft block carving, Der Mad Stamper, Atlas Quest, Ältere dt. Schnitzseite

* Ressources/Quellen: Nasco Safety Cut, Speedball Lino Cutter and Handle, Stampeaz, Richeson easy-to-cut unmounted linoleum; Staedtler Erasers/Radiergummi, Linolmesser z.B. bei Boesner, Labbe

You can print out the instructions here in a pdf-file. / Hier kannst Du die Anleitung in einer pdf-Datei herunterladen.

WS: Door

vivamexico1.jpg

Made this mixed media canvas for the Wednesday Stamper‘s new door challenge. All but one script stamp from SU! (on the yellow background) are handcarved, carved even 3 new stamps, like the flourished wings. Just love carving my own stamps. Door, heart milagro and paper flowers are from ARTchix Studio. *** Hab diesen Mixed Media Keilrahmen fĂŒr die neue TĂŒr-Herausforderung bei den Mittwochstemplern gemacht. Alle bis auf einen Script-Stempel von SU! (auf dem gelben Hintergrund) sind selbstgeschnitzt, hab sogar 3 neue Stempel geschnitzt, wie die schnörkeligen FlĂŒgel. Schnitze mir einfach total gerne meine eigenen Stempel. TĂŒr, Herzmilagro und Papierblumen sind von ARTchix Studio.

Bob Dylan – Knockin’ on Heaven’s Door

Carving

siehnur.jpg

Here’s another sample Xmas postcard I did tonight. As you can see did I use the carved star shrine I did on Sunday. I experimented first on paper. I wanted to have a sheer print so that you can see the cool pattern from underneath. All stamps (diamond, rose, stars outline, shrine) are handcarved. Only the cool text from GPP is commercial. The stars looked a bit empty, so I put in numbers. Need to find more options for them. What I did to get the print sheer is that I wiped off the Staz-On print right away with a towel. Although it’s permanent ink, you can wipe off just enough and it’s exactly what I wanted. The other day I did not mention what tools I use for carving. It’s a lino cutter which you can even buy at Michaels with several blades. I buy my large Safety Cut printing block from Daniel Smith, but Michael might carry small ones as well. Use a simple eraser first if you want to get a feeling for carving! Europeans might look for printmaking blocks in their art supply store. I’ll eventually get a tutorial up on this with every thing in one place. It’s so easy and fun! And you’ll get unique stamps. *** Hier ist noch eine Weihnachts-Musterpostkarte von heute abend. Den Sternenschrein hab ich am Sonntag geschnitzt. Hab zuerst auf Papier ein paar ProbeabdrĂŒcke gemacht. Ich wollte einen durchsichtigen Abdruck, damit das coole Muster vom Hintergrund durchscheint. Alle Stempel (Rauten, Rosen, Sterne, Schrein) sind selbstgeschnitzt. Nur der coole Text von GPP ist kommerziell. Die Sterne sahen ein bissl leer aus, hab also ein paar Zahlen draufgeschrieben. Muss mir da noch ein bissl mehr einfallen lassen. Ich hab den durchsichtigen Abdruck bekommen, indem ich den Staz-On-Abdruck gleich mit einem Zewatuch abgewischt habe. Obwohl das Kissen permanent ist, krieg ich noch genĂŒgend abgewischt, damit er durchsichtig ist. Genau, was ich wollte. Ich hatte letzt vergessen zu erwĂ€hnen, womit ich schnitze. Es wird mit einem Linolmesser gemacht. Gibt’s in MĂŒnchen bei Kautbullinger, ansonsten bei Boesner, GerstĂ€cker, LabbĂ©, … Radiergummiplatten weiß ich im Moment nicht, wo es sie in Deutschland gibt. Oder ĂŒbe erst einmal mit einem normalen Radiergummi. Wenn ich Zeit habe werde ich das alles Sammeln und in einer Anleitung einstellen. Es ist total leicht und macht echt Spass! Und Du erhĂ€lst so immer einzigartige Stempel.

Carving Stars & Nat’s ATC

starbckgrstamps.jpgI’ve committed (long time ago) to 2 Christmas postcard projects. So it’s about time I start! I like to carve patterned stamps for backgrounds in ATC size. So very convenient. Either I just pencil on the pattern directly onto the rubber piece or make a sketch and then copy from that. I print found pattern, text etc. simply with inkjet onto a transparency. What’s cool about this technique is that the ink adheres immediately to the rubber even without pressing once you lay on the transparency. Easy peasy! So on the first pic you can still see some pencil marks. Next to it you see it inked up. This is great, because now I can see where I need to do more trimming. I like to have scratches and torn edges. It’s also fun to add a pattern here and there. When I actually use it, I will only partially put acrylics (or ink) onto the stamp to achieve a more random look. And as you can see from the pink background samples, I also carved a star outline which goes right on top of these. So normally I randomly scrape/brush on acrylics on a large watercolor sheet, a few colors and a few layers blending them together. Then I stamp on my pattern. And of course did I have to use that cool latin text stamp from GPP! Only wistarbckgrcards.jpgsh it didn’t have the lines. Trimmed off the frames right away. But I’m getting used them eventually. One side is a bit more pinkish, the other more raspberry. I will add more layers onto the background, but will not disclose more here since it’s supposed to be a surprise! The carving didn’t take much time and with a heat gun acrylics dry really fast. VoilĂ , plenty of art for the day! And Audrey, I didn’t realize that I was going to disclose so much about me when jumping for this challenge. hehe I’m in trouble!!!! And Nat from Australia surprised me today with her gorgeous “black” Halloween ATC. It looks even better in real, totally LOVE it. Thank you soooo much!!! *** Vor langer Zeit hab ich mich zu 2 Weihnachtsprojekten verpflichtet. Wird Zeit, dass ich damit anfange. Ich schnitze gerne eigene Stempel, am besten gleich in ATC-GrĂ¶ĂŸe. Voll praktisch! Entweder mal ich das Motiv gleich mit Bleistift auf die Gummiplatte oder mal’s erst vor und ĂŒbertrage es dannstaroutline.jpg. Kinderleicht kann ich auch Text oder gefundene Motive ĂŒbertragen, indem ich sie auf Inkjekt-Overheadfolie drucke, diesee dann auflege und sofort haftet die Tinte, sogar ohne andrĂŒcken. (Ich kauf meine Platten wenn ich in den USA bin, da sie schwer sind. Stempelbar hatte frĂŒher mal Gummiplatten, hab sie jetzt auf die Schnelle aber nicht im Online-Shop gefunden.) Auf dem ersten Bild sieht man noch die Bleistiftstriche. Dann stempel ich es einmal ab und kann nun noch weiter bearbeiten. Ich mach halt gerne Kratzer, gerissene Ecken und manchmal auch Motive mit rein. Wenn ich es dann mit Acryl (oder Stempelkissen) abstemple, fĂ€rb ich meist nicht die ganze Platte, sondern nur einen Teil ein. Sieht zufĂ€lliger aus. Da ich schon am Schnitzen war, hab ich noch gleich einen Sternenumriß geschnitzt, den ich gerne obenauf stemple. Meist spachtele ich verschiedene Acrylfarben auf einen Aquarellbogen, ein paar Schichten damit es eine schöne FlĂ€che wird. Dann stempel ich meine Motive auf. NatĂŒrlich mußte auch hier wieder der coole Lateintext von GPP drauf. Das einzige, was ich nicht mag sind die Linien. Hab die Rahmen gleich weggeschnippelt, und an die verbleibenden werde ich mich wohl gewöhnen. Eine Seite wurde mehr rosa, die andere mehr himbeerlastig. Es kommen noch mehr obendrauf, werde aber hier nicht mehr zeigen. Sollen ja Überraschungen werden! Aber das Schnitzen geht recht flott und mit Fön trocknet die Acrylfarbe auch zĂŒgig. Eine Menge art for the day! Dann hat mich Nat aus Australien noch mit ihrem supergenialen schwarzen Halloween-ATC ĂŒberrascht. Es sieht in Natura noch cooler aus. Einfach genial! Tausend Dank Nat!!!