Tag Archives: Mexico

Tales From A Magical Folk Art Christmas Tree

Once upon a time there was an angel called Frida (face from Stampotique). She was wearing a crown of lit candles on her head, a tradition from SwedenSt. Lucia Day is celebrated on December 13th. St Lucia was a young Christian girl who was martyred, killed for her faith, in 304AD. The most common story told about St. Lucia is that she would secretly bring food to the persecuted Christians in Rome, who lived in hiding in the catacombs under the city. She would wear candles on her head so she had both her hands free to carry things. Lucy means ‘light’ so this is a very appropriate name  (further Christmas traditions from around the world can be discovered  here). More CANDLES can be seen over the next two weeks at the Wednesday Stamper challenge.

Es war einmal vor langer Zeit ein Engel namens Frida  (Gesicht from Stampotique). Sie trug eine Krone aus brennenden Kerzen auf ihrem Haupt, eine Tradition aus Schweden. Der Tag der Heiligen Lucia wird am 13. Dezember gefeiert (parallel ist dann auch die Wintersonnenwende). Die Heilige Lucia war ein junges christliches Mädchen, das 304 n. Chr. den Märtyrertod aufgrund ihres Glaubens starb. Die gängigste Version von der Heiligen Lucia erzählt davon, dass sie heimlich den verfolgten Christen in Rom Speisen gebracht hat, die verborgen in den Katakomben unter der Stadt lebten. Sie soll Kerzen auf ihrem Kopf getragen haben, damit sie beide Hände zum Tragen frei hatte. Lucia bedeutet “Licht”, also ein passender Name  ( hier kannst Du mehr über weitere weltweite Weihnachtstraditionen in Englisch aus der ganzen Welt nachlesen). Mehr KERZEN gibt es die nächsten beiden Wochen bei der  Mittwochstempel-Herausforderung.

Tiger and deer peacefully on my tree.
Tiger und Reh friedlich an meinem Baum.
Tigre et chevreuil en paix sur mon arbre.

Il était une fois un ange qui s’appellait Frida (visage de Stampotique). Elle portait une coronne de bougies allumées sur sa tête, une tradition venant de la Suède. La journée de Sainte Lucie est fêtée le 13 décembre (également la solstice d’hiver). Lucie est originaire de Syracuse. Elle a vécu en Sicile au IVe siècle : c’est l’une des premières chrétiennes. A cette époque les croyants sont souvents maltraités et se cachent dans des grottes pour prier. Lucie leur apporte de la nourriture pendant la nuit. Sur sa tête repose une couronne de bougies allumées, ce qui lui laissait les mains libres pour transporter mets et boissons et éclairer son chemin. La légende raconte que la beauté de ses yeux séduisit un jeune païen qui tomba amoureux d’elle mais que Lucie repoussa. De rage, il l’a fit arrêter par les hommes de l’Empereur de Rome. En fait Sainte Lucie est une martyre chrétienne qui a été condamné à mort pour avoir apporté aux autres chrétiens à manger. On a essayé de la brûler, mais les flammes n’ont pas voulu la tuer et donc elle a été tuée avec une épée. On dit que sous la torture elle continua a parler de sa foi. Pour la punir, les bourreaux lui arrachèrent les yeux avant de la tuer. Sainte Lucie fut fêtée dès le Moyen Age en Scandinavie. On connait mal le trajet parcouru par Sainte Lucie depuis la Sicile jusqu’en Suède. Par contre on comprend vite qu’un pays marqué par l’avancée de la nuit ait adopté cette fête (beaucoup d’autres traditions de Noël à découvrir en anglais ici). D’autres BOUGIES à découvrir pendant les deux semaines prochaines chez le challenge des Wednesday Stamper.

Small yellow doll ornament from South Africa.
Kleiner gelber Puppenanhänger aus Südafrika.
Petite poupée jaune à suspendre de l’Afrique du Sud.

Kyrgyzs bird & Indian elephant * Kirgisischer Vogel & indischer Elefant * Oiseau du Kirgisie et éléphant indien.

For this year’s Christmas Tree Frida brought a long tin ornaments from her own country Mexico, handfelted ornaments from Kyrgyzstan – view them all here),  handpainted wooden and handmade textile ornaments from India and crocheted ornaments from the Netherlands. From India, some Gods also mingled within:  Vishnu protect mankind and Gods, Lakshmi, goddess of beauty and good luck and Ganesh, god of wisdom and intelligence and brings good luck.  

 

God Vishnu from India * Gott Vishnu aus Indien *Dieu Vishnu de l’Inde. 

Für meinen Weihnachtsbaum hat Frida dieses Jahr farbenfrohe Blechanhänger aus ihrem eigenen Land Mexiko, handgefilzte Anhänger aus Kirgisien (alle zu sehen gibt’s hier),  handgemalte Holzanhänger und Stoffanhänger aus Indien and gehäkelte Anhänger aus den Niederlanden mitgebracht. Aus Indien haben sich auch ein paar Götter dazugesellt: Vishnu beschützt Menschen und Götter, Lakshmi, Göttin der Schönheit und des Glücks und Ganesha, Gott der Weisheit und der Intelligenz und bringt Glück.  

Fabric doll from Rwanda * Stoffpuppe aus Ruanda * Puppé en tissu du Rwanda

Pour mon arbre de Noel de cette année, Frida m’a approté des suspensions de tôle à suspendre de son propre pays Mexique, des suspensions de feutre fait à la main du Kirgisie (tous à découvrir ici),  des suspensions en bois paints à la main et des suspension en tissus de l’Inde ainsi que des suspensions chrochetées des Pays-Bas.  Il s’y trouvent également des dieus: Vishnu protège les gens et les dieux, Lakshmi, déesse de la beauté et du fortune et Ganesh, die de la sagesse et de l’intelligence et apporte du bonheur.  

Viva Mexico

Kyrgyzs Felt Ornaments

Handgefilztes aus Kirgisien * Feutre fait à la main du Kirgisie

Whimsical Netherlands

 

 Verspielt Gehäkeltes aus den Niederlanden (via bei HEMA).
Ornaments à suspendre crochetés des Pays-Bas (via bei HEMA).

Colourlicious India

Farbenfroh bemaltes Holz aus Indien * L’inde en bois coloré

Accessorize’s whimsies

While in London the other weekend, I purchased some fabric ornaments from Accessorize (all handmade in India) to complement my tree.

Und Anfang Dezember hab ich mir in London bei Accessorize diese faserigen knuddeligen Anhänger gekauft (Handgearbeitet in Indien), passen ja zum Baum.

L’autre weekend quand j’étais à Londres je me suis achetés ces décorations à suspendre en tissus/laine pour compléter mon arbre chez Accessorize, trop mignon, non?

Folk Art Nativity Scenes

Felt Nativity Scene from Kyrgyzstan via phillipgarding

Mexican Huichol Nativity Scene via Unique Nativity. More Huichol art here.

Wooden handpainted Nativity Scene, handcarved stamp set from India via Unique Nativity.

Wishing you an enchanted Christmas!

Ich wünsche Dir eine zauberhafte Weihnacht!

Je te souhaite un Noël enchantée ! 

 

Magical Mexicana!

Time for yet another Frida post, it’s been awhile and it’s raining today in Luxembourg. A woman I admire mucho, and Mexico of course!! Another contribution for the WS “I love…” challenge. Pendant was made with dreambox pendant from ARTchix Studio, added an image from their Viva Frida sticker sheet designed by moi. Text stamp used is from Paperbagstudio. While I’m at it, I’ll be doing a Shrine Pendant Make & Take at Munich’s Stempeloase on 29 June 2010. Stop by and say hello if you can!

Wird mal wieder Zeit für einen weiteren Frida-Beitrag, ist schon eine Weile her, und es regnet heute hier in Luxemburg. Eine Frau, die ich mucho bewundere ist Frida, und natürlich Mexiko!! Ein weiterer Beitrag für die MS-Herausforderung “Ich mag…”. Anhänger gemacht mit dem dreambox pendant von ARTchix Studio, hab ein Motiv vom Viva Frida Stickerbogen beigefügt, entworfen von moi. Textstempel ist von Paperbagstudio. Übrigens werde ich am 29. Juni 2010 ein  Schrein-Anhänger Make & Take  bei München’s Stempeloase machen. Schau doch einfach vorbei und sage  Hallo!

Somehow I keep stumbling across magazine articles inspired by Frida and thought I’d share some, too inspiring! The German magazine DECO showed Frida inspired home interior and dress style.

  

Irgendwie stolpere ich immer wieder über Artikel in Zeitschriften inspiriert von Frida und dachte, ich zeige sie hier. So inspirierend! Die dt. DECO zeigte hier Frida-inspiriertes Einrichten und Kleiden.

German LUNA published a black-and-white article with a Frida inspired style and a dash of color.

   

Die dt. LUNA hatte einen schwarz-weiß-Artikel inspiriert von Frida mit einem Hauch von Farbe.

On the occasion of the opening of the Frida Kahlo retrospective in Berlin (still running until 9 August 2010!) the German VOGUE May issue published a photo sequence from Karl Lagerfeld with Claudia Schiffer. Who would have thought that Claudia looks so good in Frida style, even with bushy eyebrows! While in Berlin in May I thoroughly enjoyed the exhibition and was surprised to see so many people queue for Frida. She still rocks the art world!

  

 

Anläßlich der Eröffnung der Frida-Kahlo-Retrospektive in Berlin (noch bis 9. August 2010!) gab es in der dt. Mai-VOGUE eine Fotoreihe von Karl Lagerfeld mit Claudia Schiffer. Wer hätte gedacht, dass Claudia so gut aussieht im Frida-Stil, sogar mit dichten Augenbrauen. Als ich im Mai in Berlin die Ausstellung besuchte und sie wirklich genoß,  war ich vom Riesenandrang erstaunt. Frida rockt immer noch die Kunstwelt!

And last but not least  I LOVE UK’s Accessorize. London is full with their shops all over and they have several stores already in Germany and just hit the US in Washington DC. Their ethnic style is just gorgeous. The mother company Monsoon brings you beautiful elegant ethnic inspired clothing, not to be missed. For Spring/Sommer 2010 they are travelling with us to Mexico. Here are some of their Mexico inspired products I just love, and take a look at their look-books, I especially like the Monsoon Children, too much fun! And yes, you can order online, they ship worldwide.

Und zu guterletzt LIEBE ICH UK’s Accessorize. London ist rappelvoll mit Läden überall, einige Läden gibt es bereits in Deutschland und der erste wurde gerade in Washington DC/USA eröffnet. Der Ethnostil ist herrlich. Die Mutterfirma Monsoon bringt uns wunderschöne elegante ethno-inspirierte Kleidung und Deco, nicht verpassen. Für Frühjahr/Sommer 2010 entführen sie uns nach Mexiko. Hier sind einige Beispiele. Mag besonders Monsoon Children, sieht toll aus! Und ja, online bestellen geht auch, sogar recht schnell und bezahlbar, verschickt wird weltweit.

 

Full Monsoon Children Spring/Summer 2010 look book here

“Monsoon has developed a strong brand with a highly distinctive identity. The intrinsic beauty of fabric, colour and technique so evident in the early sourcing of Monsoon’s products from the Far East continues to exercise a strong influence.”

Full Accessorize Spring/Summer 2010 look book here

“Monsoon was founded in 1973 by Peter Simon following a period of selling shaggy woollen coats on the Portobello Road and hand block printed clothes from Rajasthan to anyone who would buy them. The original focus was always clothes with an ethnic origin from faraway places, including unusual dresses from Afghanistan and countries en route.”

“In the early 1980’s Monsoon started to sell a small collection of accessories which became so popular that the idea for the innovative new store format Accessorize was born.”

These two are my very own favorite acqusitions from a Munich and a London store:

  

Whacaca Charm Hoop Earrings                        Freida Floral Fringed Cross Body Bag

Very cool as well, me likes *** Mehr Schönes, dass mir gefällt

 

Mexicana embellished cuff                        Campeche Floral Tassel Shoulder Bag

Take a look at Accessorize’s look behind the scenes in Mexico:

Hot and spicy

My previous Easter egg post inspired me to use my cactus tree in a journal page for the new WS Tree challenge. Bought the cactus back in 1995 just before moving to Brussels and it measured about 90 cm. Had a very sunny apppartment and it more then doubled in size during the 5 years I lived there. Since then I’ve been taming it so it doesn’t grow thru the roof. Thought the Day of the Dead sticker sheet I designed for ARTchix Studio would fit well with my Hot and Spicy Chili Cactus Tree journal spread. Thanks Patty for making me journal about my cactus tree, probably would have never done it without the challenge.

Mein voriger Ostereierbeitrag hat mich dazu inspiriert, meinen Kaktusbaum auf einer Journalseite für die neue  MS-Baum-Herausforderung zu verwenden. Hab den Kaktus damals 1995 gekauft, kurz bevor ich nach Brüssel gezogen bin und er war knapp 90 cm groß. Hatte dann eine total sonnige Wohnung und in den 5 Jahren dort ist er fast doppel so groß geworden. Seit dem zähme ich ihn, damit er nicht durch die Decke wächst. Dachte, dass Motive des Day of the Dead Stickerbogens, den ich für ARTchix Studio entworfen hab, prima zu meiner “Heißen und scharfen Chili-Kaktusbaum-Journaldoppelseite” passt. Danke Patty, ohne Deine Herausforderung hätte ich meinen Kaktus wohl nie in meinem Art Journal verewigt.

Happy Easter

It’s been a while since I shared a tutorial, so I thought I’d share my fabric Easter Eggs. I made them for the new WS Eggs challenge. And to keep the skulls going, I have to share the handpainted (real!!) Easter egg my talented sister Blanche from Switzerland surprised me with last year. I thought my big cactus is the perfect “tree”. Stamps used from Stampotique, Tim Holtz and Paperbag. And it fits the current Stampotique challenge. Wishing you a lovely Easter season!

   

  

Ist schon eine Weile her, dass ich eine Anleitung eingestellt habe und dachte, dass meine stoffigen Ostereier passend wären. Hab sie für die neue MW-Eier-Herausforderung gemacht. Und damit es mit den Totenköpfen weitergeht, muß ich unbedingt das handbemalte (echte!!) Osterei zeigen, dass mir meine talentierte Schwester Blanche aus der Schweiz letztes Jahr geschickt hat. Mein großer Kaktus scheint mir der passende “Baum” zu sein. Verwendete Stempel von Stampotique, Tim Holtz und Paperbag. Somit paßt es zur aktuellen Stampotique challenge. Wünsch Dir schöne Osterfeiertage!

Blanche’s Skully Easter Egg

* * * * * * *  

Fabric Easter Eggs Ornaments

 Stoffige Ostereieranhänger


Materials:
fabrics, sheet batting, transparency sheet, stamps, black StazOn pad, StazOn ink remover, buttons, fibers, embroidery floss, needles, thread, scissors, sewing machine
Zubehör:
Stoffe, Vlies, Transparentfolie, Stempel, schwarz. StazOn-Kissen, StazOn ink remover, Knöpfe, Bänder, Stickgarn, Nadeln, Faden, Schere, Nähmaschine

  

1. Cut out egg pattern, if needed print this one here. Select fabric(s). Lay stencil over fabric to locate the desired pattern area. * Ei-schablone ausschneiden, ggf. diese hier ausdrucken. Stoff(e) auswählen. Schablone über Stofflegen und gewünschtes Muster festlegen.

  

 2. Cut out twice (for front and back). * Zweimal Stoff ausschneiden (für vorne und hinten).

 

3. Cut out piece of sheet batting. If too thick, tear in half to make two. Sandwich batting between fabrics, pin together. * Ein Stück Vlies zuschneiden, zwschen Stoffteile legen und mit Stecknadeln feststecken.

  

4. Using your sewing machine, first stitch middle section together. You can also stitch it all by hand, it just takes longer. * Mit Deiner Nähmaschine, erst den mittleren Teil zusammennähen.

  

5. I prefer the random, untidy look. So I stitched around the edge of the egg THREE times to get the look I want. * Ich bevorzuge den zufälligen, unordentlichen Look. Hab deshalb dreimal das Ei mit der Nähmaschine umrundet.

  

6. Trim edges. * Kanten geradeschneiden.

7. Stamp image onto transparency foil using black StazOn. Clean stamp immediately with solvent stamp cleaner!  * Motivstempel auf Transparentfolie mit schwarzem StazOn aufdrucken. Stempel gleich mit Lösungsmittelreiniger säubern!

  

 8. Paint one side with white gesso/white acrylics, let dry. * Eine Seite mit weißem Gesso/weißer Acrylfarbe ausmalen, trocknen lassen.

 

9. Lay over both sides of egg and decide which is the favorite front side. * Auf beide Seiten auflegen und die Lieblingsvorderseite auswählen.

10. Lay transparency onto fabric egg. Attach to fabric using embroidery floss. If desired, also attach buttons. Tie ribbons around bottom button. Stitch on black thread for hanger. * Folie auf Stoffei legen. Mit Stickgarn auf Stoff festnähen. Falls gewünscht, Knöpfe hinzufügen. Wollstücke/Bänder um Knof unten wickeln. Schwarzen Wollaufhänger annähen. 

Frida meets Picasso

 

When I saw the below poster in Paris last July advertising an exhibition, it struck me  that I’ve seen many portraits Picasso painted with women sitting on a chair, armchair etc. The perfect setting for my artylicious series, I knew I wanted to paint Frida sitting on a red chair with a cat, no parrot or monkey for a change (acrylics on watercolor). Patty‘s current WS challenge “Women in history” made me finish this painting. Only stamp used is my carved flower stamp. 

        

Als ich das obige Poster letzten Juli in Paris sah, fiel mir plötzlich ein, dass ich viele Picasso-Porträts auf einem Stuhl oder Sessel gesehen habe. Das ideale Motiv für meine Artylicious-Reihe, wußte sofort, dass ich Frida sitzend auf einem roten Stuhl mit einer Katze malen wollte, mal kein Papagei oder Affe (Acryl auf Aquarellpapier). Patty‘s aktuelle MS-Herausforderung “Frauen in der Geschichte” gab mir den Anstoß, das Gemälde fertigzustellen. Einzig verwendeter Stempel ist mein Schnitzblumestempel.

“1939 – Kahlo sails to France in January, stays with the Bretons in Paris, where he has promised her a show. After she is hospitalized for a kidney inflammation, she moves into the appartment of Mary Reynolds, a close friend of Marcel Duchamp. She meets Kandinsky and Picasso and many in Breton’s Surrealistic circle, including Max Ernst, Paul Eluard, Joan Miró, Yves Tanguy, and Wolfgang Paalen. Marcel Duchamp helps arrange her exhibition which is called “Mexique”. It opens at the Galerie “Renou & Colle on March 10 and includes the work of photographer Manuel Alvarez Bravo and Breton’s own collection of Mexican popular art.” (from The Diary of Frida Kahlo – Chronology).  So Frida did meed Picasso in Paris, and I think he also attended her show. Why not?

 

“1939 – Kahlo segelt im Januar nach Frankreich, wohnt bei den Bretons in Paris, der ihr eine Aussteillung versprochen hat. Nachdem sie wegen einer Nierenentzündung ins Krankenhaus mußte, zog sie in die Wohnung von Mary Reynolds, eine enge Freundin von Marcel Duchamp. Sie triffe Kandinsky und Picasso und viele aus Breton’s Surrealistischem Kreis, einschließlich Max Ernst, Paul Eluard, Joan Miró, Yves Tanguy und Wolfgang Paalen. Marcel Duchamp hilft ihr bei der Ausrichtung ihrer Ausstellung mit Titel “Mexique”. Sie öffnet in der Gallerie Renou & Colle am 10. März und zeigt außerdem Werke des Fotographen Manuel Alvarez Bravo und Breton’s eigener Sammlung mexikanischer Volkskunst.” (aus The Diary of Frida Kahlo – Chronology). Frida hat Picasso also wirklich in Paris getroffen, und ich denke, dass er auch ihre Ausstellung besucht hat. Warum nicht?

              

These are various portraits Picasso painted I found in an old exhibition book of mine and on the net.

              

Dies sind einige Portraits gemalt von Picasso, die ich in einem alten Ausstellungskatalog von mir fand … und aus dem Internet.

              

                  

            

Oaxaca Workshop

anima-sola-blog

Took me a while for this post but since Mexico is a hot topic here, better late than never! Here’s my teeny little anima sola shrine created with pretty much things only from Oaxaca. I traveled to Oaxaca with nothing but paints and paintbrushes and thought it would be easy to find a wooden box or a tin nicho, now I know better. I only found finished artwork, nothing plain and empty. Plain tin nichos are made and sold in San Miguel de Allende, why they don’t sell them elsewhere remains a mystery to me. Some workshop attendees created mucho más over the 4 day workshop, wasn’t my priority hehe. The workshop was fabulous and well organized, Michael de Meng demoes below in the video how he paints little acrylic objects. He’s a nice and funny guy, won’t ever go wrong taking his class. He just posted the skinny for  de Meng de los Muertos 2009 on his blog, run … don’t walk. You don’t want to miss it!

michael-de-meng-with-anima-sola

Hat ein gutes bissl für diesen Beitrag gedauert, aber da Mexiko auf meinem Blog ein beliebtes Thema ist, besser spät als nie! Hier ist meine winzigkleine Anima Sola Assemblage, gemacht mit so gut wie nur Zeugs aus Oaxaca.  Bin nach Oaxaca nur mit Farbe und Pinseln gereist und hatte gehofft, dort leicht eine Holzschachtel oder besser noch Tin Nicho zu finden.Nun bin ich schlauer. Fertige Kreationen gibt’s überall, doch nix Leeres, Unbearbeitetes. Tin Nichos werden in San Miguel de Allende gemacht und verkauft, warum sie nicht auch andererorts verkauft werden, ist mir ein Rätsel. Einige Workshopteilnemer waren richtig fleißig und machen mucho más während der 4 Workshoptage produziert, war nicht meine Priorität hehe. Der Workshop war klasse und bestens organisiert, Michael de Meng zeigt im Video unten, wie er kleine Plastikteile und -tiere bemalt. Er ist ein netter und lustiger Kerl, da kannst Du einfach nichts falsch machen. Er hat gerade die Info für de Meng de los Muertos 2009 auf seinem Blog eingestellt. Lauf en … und nicht gehen um sich anzumelden. Das willst Du nicht verpassen!

goodies-religious-store-oaxaca1One the first workshop day we took a trip down to the “religious store“. Look at the goodies below we got there and I concentrated on small things since I prefer working with such. The glass eyes are so fabulous and they come in so many sizes and colors. Took me (and some others) hours to finally get back to class.

glass-eyes-religious-store-oaxaca2

Am ersten Workshoptag sind wir alle zum “religiösen Laden” gepilgert. Schau Dir nur mal die tollen Sachen von dort an, hab mich eher auf Kleinzeug konzentriert, da ich damit lieber arbeitet. Die Glasaugen gabs in mehrern Größen und Farben, klasse. Dauerte leider viele Stunden, bis ich (und einige andere) wieder zurück in der Klasse waren.

                 michael-de-meng-demo1       michael-de-meng-luchador

As mentioned before, Michael de Meng is a nice and funny guy. Here he even demoed “prevention of toxic fumes” (above)! haha And of course he came with some original artwork (below). Thought my matchbox shrines needed some company. Since I prefer color, I couldn’t resist these cool 3-d lotteria cards. These cards and much more will be featured in the new book he is working on, filled with Latin American style artwork, lotteria cards etc. Something certainly to look forward to.

de-meng-lotteria-cards1

Wie bereits erwähnt, ist, Michael de Meng ein netter und lustiger Kerl (und er spricht sogar noch ein bissl Deutsch!). Er zeigte uns live (oben), wie man sich am besten vor giftigen Dämpfen schützt (mit einer mexikanischen Wrestlermaske)! haha Und natürlich kam er mit Originalkunst (oben). Dachte, dass meine Streichholzschachteln Gesellschaft brauchten. Da ich farbig bevorzuge, konnte ich diesen niegelnagelneuen tollen 3-d-Lotteriakarten nicht widerstehen. Diese Karten und viel mehr wird in seinem neuen Buch, an dem er arbeitet, zu sehen sein. Zu sehen gibt es dort Lateinamerikanisches, Lotteriakarten etc.

 *** Oaxacan artist Boris Spider ***

boris-spider-oaxacan-artist

First time I had heard of Boris Spider was when Michael de Meng showed us a cool shrine he had bought from him. It’s handy to speak some Spanish since a local told me that artwork I loved was made by Boris Spider. Then upon return even found a flickr site HERE.  Way cool, not to be missed! Would have loved to visit his workshop …

boris-spider-deco-la-olla-oaxaca-mexico1 boris-spider-deco-oaxaca-mexico1 boris-spider-deco-oaxaca-mexico3

boris-spider-deco-oaxaca-mexico2 boris-spider-deco-oaxaca-mexico-5

boris-spider-deco-oaxaca-mexico luchador-by-boris-spider

Das erste Mal hörte ich von Boris Spider, als Michael de Meng uns den coolen Luchadorschrein (Wrestler) von ihm zeigte, den er gekauft hatte. Schon praktisch etwas Spanisch zu sprechen, denn ein Mexikaner sagte mir, dass eine Deko, die mir super gut gefiel (Mitte links) von Boris gemacht war. Als ich zurückkam hab ich sogar eine Flickrseite HIER gefunden.  Voll cool, nicht zu verpassen! Hätte zu gerne sein Atelier besichtigt …

Michael de Meng – Painting a plastic cow

 *** Oaxaca Region Impressions ***

 

 oaxaca-taxi1 oaxaca-chocolate-making-mayordomo2 oaxaca-chocolate-making-mayordomo1
Oaxaca Region Taxi * Mayordomo makes yummy chocolate and mole

zaachila-market-oaxacadistrict3 zaachila-market-oaxacadistrict1 zaachila-market-oaxacadistrict2
Meat market                                                                        Selling crickets (a fave snack)

zaachila-market-oaxacadistrict4 zaachila-market-oaxacadistrict6 zaachila-market-oaxacadistrict7

zaachila-market-oaxacadistrict9 zaachila-market-oaxacadistrict5 zaachila-market-oaxacadistrict8-creative-car-fix

                                                                                                                  Creative car fix!

 

 

Mexican Pottery

pottery-art-oaxaca-mexico-frida-1

I fell in like with these huge Frida pottery statues, just look at the little detail 3-d Fridas derived from her paintings. Wish I had seen these earlier and planned my suitcases differently. The shop owner was kind enough and allowed me to take pictures. Will have to look for such next time. Like both different styles equally, would have been hard to pick just one anyway. More traditional pottery at the end of the post. I just love Frida, skulls and skeletons 😉

                pottery-art-oaxaca-mexico-frida-2                 pottery-art-oaxaca-mexico-frida-3 

Hab mich gleich in diese riesigen getöpferten Frida-Statuen verguckt, schau Dir mal die 3d-Figuren nach ihren Gemälden an. Hab sie leider erst am Ende entdeckt und hatte keinen Platz mehr im Gepäck. Ob sie überhaupt ins Handgepäck gepasst hätten? Doch der Ladenbesitzer ließ mich wenigstens Fotos machen. Muß das nächste Mal nach sowas Ausschau halten. Mag beide Stile, wer weiß, ob ich mich sowieso hätte entscheiden können. Eher traditionel Getöpfertes gibt’s am Ende des Beitrags. Ich mag halt Frida und Skelette 😉

         pottery-oaxaca-mexico1          mexican-pottery-oaxaca-1

Fun pottery: earrings and charms.  ¡Viva Frida!
Witziges aus Ton: Ohrringe und Anhänger. ¡Viva Frida!

bel-mexican-pottery-earrings

These come as necklaces and bracelets.
Diese gab’s als Ketten oder Armbänder.

bel-mexican-pottery-charming-skulls

Pottery insects *** Toninsekte

SkullsFridaDiego

pottery-insects-oaxaca-mexico3 pottery-insects-oaxaca-mexico4

pottery-insects-oaxaca-mexico2 pottery-insects-oaxaca-mexico1

This is my very own small Frida pottery received years ago as a gift.
Meine eigene kleine Fridafigur, vor Jahren geschenkt bekommen.

frida-with-parrots

*** Pottery artist Doña Sofia Reyes ***

pottery-artist-sofia-reyes-mexico

We were fortunate to visit pottery artist Doña Sofia Reyes, such a sweet little woman! At the age of bel-and-sofia-reyes-pottery-artist-mexico87, she is still creating gorgeous pottery artwork. She has been doing pottery all her life, is completely self-taught and you should see how fast and accurately she does it using the most simple tools (see video below and see how she started out from scratch here). What surprised me though was to find out that the absence of oxygen (they remove it towards the end of the firing process) makes the clay turn into a beautiful black – all natural, nothing painted!  The shiny silvery look is achieved by sanding the area prior to drying (then firing). Below are some pictures from her workshop.

pottery-artist-sofia-reyes-mexico2

Wir hatten das Glück Doña Sofia Reyes (Getöpfertes) kennenzulernen, was für eine kleine liebe Frau! Im alter von 87 stellt sie noch herrliche Tongegenstände her. Sie töpfert schon ihr ganzes Leben lang, hat es sich selbst beigebracht und Du solltest sehen, wie schnell und exakt sie mit den einfachsten Gegenständen arbeitet  (s. Video unten und hier ist der Anfang des Krugs). Was mich jedoch überraschte war zu erfahren, dass gegen Ende des Brennprozesses der Sauerstoff entfernt wird und deshalb der Ton komplett schwarz wird! Der glänzende Effekt wird vor dem Trocknen (dann Brennen) mit Schmirgelpapier erzielt. Ganz einfach, gewußt wie! Unten sind Werke aus ihrer Werkstatt.

black-pottery-mexico3 black-pottery-mexico7 black-pottery-mexico1

black-pottery-mexico6 black-pottery-mexico5 black-pottery-mexico8 black-pottery-mexico4

Pottery artist Doña Sofia Reyes